Vanilla Cupcakes mit PICK UP!

Heute bin ich bei Freunden zur Silvesterparty eingeladen. Ich hatte ohnehin vor, am Jahresende Cupcakes zu backen und habe dafür eigens die auf der Facebook-Fanpage von PiCK UP! gewonnenen Leckereien aufgehoben. Was also lag näher, als Cupcakes zum Nachtisch vorzubereiten? Gesagt, getan! Als Rezept wählte ich Cupcakes schwarzweiß, allerdings nicht mit der Sorte PiCK UP! BLACK ’N WHITE, sondern mit PiCK UP! CHOCO & MILK. Außerdem habe dem Teig zwei Teelöffel selbst gemachten Vanille-Extrakt hinzugefügt und ein anderes Frosting gewählt – schließlich wollte ich ja Vanille Cupcakes machen!

Die Küchenfeen von Bahlsen haben in ihrer Testküche ganze Arbeit geleistet: Trotz anfänglicher Skepsis angesichts der Reihenfolge der Zubereitung (als Muffinbäckerin bin ich es gewohnt, die trockenen und feuchten Zutaten jeweils getrennt anzurühren und erst zum Schluss alles zu vermischen) bin ich vom Rezept begeistert! Es ist absolut gelingsicher. Auch mit der angegebenen Backzeit von etwa 25 Minuten bin ich bei 160°C im Heißluftofen hervorragend ausgekommen. Einzig das Würfeln der Kekse hat nicht ganz so geklappt, wobei ich denke, dass ich sie nicht im Kühlschrank hätte aufbewahren dürfen.

Das Vanilla Frosting habe ich übrigens dem Buch A Zombie Ate My Cupcake von Lily Vanilli entnommen, das meine Eltern mir zu Weihnachten geschenkt haben – einfach nur lecker! Das Buch und die darin enthaltenen Rezepte werden euch im Jahr 2014 sicher noch öfter begegnen.

Die Vanilla Cupcakes waren meine allerersten Cupcakes überhaupt – aber gewiss nicht die letzten. Nicht ganz so glücklich war ich mit der Dosierung der roten Lebensmittelfarbe, da habe ich es ein wenig übertrieben und war zuerst ganz erschrocken, dass das Frosting eher rot als rosa aussah. Nach einer halben Stunde Trockenzeit ging die Farbe dann aber doch noch in ein sattes Pink über. Zu den Papierförmchen von STÄDTER erzähle ich in der ersten Januarwoche noch ein bisschen mehr. Das heißt, wenn mir die angestrebte Flurrenovierung die Zeit dazu lässt …

Muffinförmchen von STÄDTER - Bild: Bananenschneckerl
Muffinförmchen von STÄDTER – Bild: Bananenschneckerl

Meine mit den Papierbackförmchen ausgelegte Muffinform - Bild: Bananenschneckerl
Meine mit den Papierbackförmchen ausgelegte Muffinform – Bild: Bananenschneckerl

PiCK UP!-Packung - Bild: Bananenschneckerl
PiCK UP!-Packung – Bild: Bananenschneckerl

PiCK UP! - mehr oder minder gewürfelt ... - Bild: Bananenschneckerl
PiCK UP! – mehr oder minder gewürfelt … – Bild: Bananenschneckerl

Die »Würfel« purzeln in den Teig - Bild: Bananenschneckerl
Die »Würfel« purzeln in den Teig – Bild: Bananenschneckerl

Der Teig ließ sich prima einfüllen - Bild: Bananenschneckerl
Der Teig ließ sich prima einfüllen – Bild: Bananenschneckerl

Kurz vor dem Backen, liebevoll bekrümelt - Bild: Bananenschneckerl
Kurz vor dem Backen, liebevoll bekrümelt – Bild: Bananenschneckerl

Nach dem Backen - Bild: Bananenschneckerl
Nach dem Backen – Bild: Bananenschneckerl

Mit Frosting - Bild: Bananenschneckerl
Mit Frosting – Bild: Bananenschneckerl

Positiv gedacht …

Blütentraum - Bild: Pepper & Psyche
Blütentraum – Bild: Pepper & Psyche

Heute habe ich mich auf den Weg durchs Netz der Netze gemacht und alle besucht, die voraussichtlich an Mels Blogparade »Es rappelt im Karton« (kurz: »EriK«) teilnehmen wollen und/oder diese in ihrem Blog Testlokal kommentiert haben. Dabei habe ich eine Menge wundervoller Texte gelesen und viele schöne Fotos bewundert. Ein Beitrag gefällt mir besonders gut: Bloggerin Melanie hat die Liste »positiv gedacht« aka »gesehen/gehört/gerochen« erfunden und ruft in ihrem Blog Trampelpfade zum freien Kopieren und Mitmachen auf. Das lasse ich mir nicht zwei Mal sagen! Die Idee kommt wie gerufen, da eines meiner Ziele für das Jahr 2014 ja ist, mein Blog regelmäßig zu füttern. Listen wie die von Melanie sind dabei eine enorme Hilfe. Und positives Denken kommt auch immer gut. Hier also mein erster Versuch für die Kalenderwoche 51/2013:

  • gefreut: über meinen feinen Katzenfuttergewinn bei der Weihnachtsaktion der Konsumgöttinnen, viele leckere Plätzchen, Wintersonnenstrahlen und mein neues Blog mit eigener URL
  • gelacht: über Kleinigkeiten, meine Viecherl und mich
  • geschafft: Wäscheberg abgetragen, Glühwein getestet und mein Blog gefüttert
  • gefunden: die letzten noch fehlenden Weihnachtsgeschenke
  • geholfen: zwei Freunden
  • gegönnt: Plätzchen und Glühwein sowie eine Shopping-Tour mit I. K. und jede Menge Mädchenkram zum Schminken
  • gekriegt: meine erste Pink Box, Komplimente für mein Styling – und natürlich die Domain für mein Blog!
  • gelobt: jeden, der oder die ein Lob verdient hat
  • gesehen: viele interessante Blogs und den Film »Resident Evil: Afterlife«, der mich dazu bewogen hat, meine Haare wieder wachsen zu lassen
  • gelernt: eine Menge, u. a. dass man Reisende nicht aufhalten soll …
  • geplant: Weihnachten, Silvester und meinen Geburtstag im Januar

Ich freue mich schon auf meinen Wochenbeitrag am kommenden Montag!