Käfer Glühpunsch Rot Granatapfel und Zimt

Käfer Glühpunsch Rot Granatapfel und Zimt - Bild: Bobtail
Käfer Glühpunsch Rot Granatapfel und Zimt – Bild: Bobtail

Ehe man sich versieht, ist es auch schon wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür! Um die Tage bis zum Heiligen Abend möglichst angenehm zu gestalten, pflege ich auch in diesem Jahr wieder die lieb gewonnene Tradition des gemeinsamen Plätzchenknabberns im Freundeskreis. Vanillekipferl, Haselnussmakronen, Elisenlebkuchen und Co. drängen sich bereits dicht an dicht in meinen Keksdosen. Aber da war doch noch etwas, was ich besorgen muss ? Richtig, Getränke! Ob Honigmet, Glühwein oder Punsch, es wird langsam Zeit, die passenden Heißgetränke zu besorgen. Und da ich meinen Gästen nur selten etwas serviere, was ich vorher nicht mindestens ein Mal selbst probiert habe, erkläre ich diese Woche kurzerhand zur »Glühwoche«.

Den Anfang im Probierreigen machte Freitagnacht der Hot World Glühpunsch Chai-Vanille von KATLENBURGER, der vier von fünf Schneckenhäuschen erzielte (hier nachzulesen). Am Samstag und Sonntag blieben meine Glühweinbecher trocken. Doch schon am Montag durften sie sich wieder freuen, wurden sie doch mit Winzerglühwein aus dem Discounter Aldi gefüllt. Dieser auf einem kräftigem Rotwein aus der Rebsorte Dornfelder basierende eher traditionelle Glühwein erwies sich als echte Überraschung und heimste souverän fünf von fünf Schneckenhäuschen ein. Den ausführlichen Testbericht stelle ich am Donnerstag online. Gestern Abend schließlich bekam ich von der Chefschnecke eine Flasche Käfer Glühpunsch Rot Vanille und Zimt geschenkt. Logisch, dass wir das Getränk auch gleich gemeinsam verkostet haben!

Schon die Flasche aus dem Hause Feinkost Käfer ist ein optisches Schmankerl: Rosarote Blatt- und Blumenranken winden sich auf weinrotem Grund um die gesamte Flasche, in der vorderen Mitte prangt das schön gestaltete Etikett. Typisch Käfer eben! Schade nur, dass der sonst doch so qualitätsbewusst auftretende Anbieter nicht darauf verzichtet hat, für die edel und orientalisch anmutende Umhüllung Plastik zu verwenden … Dafür gab es einen halben Punkt Abzug. Die Inhaltsstoffe: Wein, Wasser, Zucker, natürliche Aromen, Zitronensäure und Schwefeldioxid (Autsch!). Über die jeweiligen Mengenangaben bietet das Etikett keine Auskunft. Mit einem Alkoholgehalt von 8,5% vol. liegt der Glühpunsch im üblichen Rahmen. »Käfer Glühpunsch mit natürlichen Aromen nach Granatapfel und Zimt verzaubert jeden kalten Wintertag in einen gemütlichen Abend vor dem Kamin. Leicht erhitzt passt er hervorragend zu Gebäck oder pur einfach zum Genießen«, verspricht Feinkost Käfer auf der Rückseite der Flasche.

Gespannt öffnete ich den Schraubverschluss und schnupperte: Süßer Beerengeruch kitzelte meine Nase. Behutsam erhitzte ich den Glühpunsch und stellte fest, dass die Geruchsintensität noch zunahm. Granatapfelduft breitete sich fast schon penetrant im ganzen Raum aus und erinnerte mich ein wenig an gewisse Kaugummisorten aus meiner Kindheit. Wodurch sich das Getränk einen weiteren halben Punkt Abzug verdiente. Inzwischen ein wenig misstrauisch geworden, probierten die Chefschnecke und ich den ersten Schluck – und wurden angenehm überrascht. Zwar verwandelte sich meine Wohnzimmerheizung nicht plötzlich in einen Kamin (Schade!), aber eines ist dieser Punsch gewiss: lecker! Fruchtig, beerig, zimtig, wie ein Kinderpunsch mit Schuss, nur bedingt »natürlich«, sehr süß und ebenso geruchsintensiv. Dennoch angenehm rund im Geschmack. Fruchtige Säure und Süße boten sich in unseren Bechern ein Stelldichein und machten Lust auf mehr. Unser einstimmiges Fazit: Der Käfer Glühpunsch Rot Vanille und Zimt ist ein angenehmer Begleiter in der Adventszeit und schmeckt hervorragend zu Plätzchen aller Art. Definitiv noch nicht mein Favorit, aber ein Glühpunsch, der immer mal wieder in meinem Einkaufskorb landen wird. Insgesamt konnten wir vier von fünf Schneckenhäuschen vergeben.

Advertisements

Zuckerkreationen: Arabian Night

Haremspool – Bild: Ölgemälde von Jean-Léon Gérôme (1824–1904), Hermitage Museum St. Petersburg
Haremspool – Bild: Ölgemälde von Jean-Léon Gérôme (1824–1904), Hermitage Museum St. Petersburg

Orientalisch geht es weiter! Und zwar mit dem köstlichen arabischen Gewürzzucker »Arabian Night«, den ich euch heute als zweites Nikolausrezept vorstellen möchte:

Zutaten:

  • 1 Prise Meersalz
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL Kardamompulver
  • 1/4 TL Muskatblütenpulver
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 5 TL brauner Rohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen, in der Küchenmaschine oder dem Mörser fein mahlen und in luftdicht schließende Schraubgläschen füllen – fertig! Der arabische Gewürzzucker schmeckt wunderbar im Kaffee sowie in süßen Aufläufen, Obstsalaten und Süßspeisen.

Zuckerkreationen: Orientalischer Kaffeezucker

Original türkischer Kaffee, serviert in džezvica-Kannen und Tassen ohne Henkel in Bosnien-Herzegowina – Bild: Raffaello
Original türkischer Kaffee, serviert in džezvica-Kannen und Tassen ohne Henkel in Bosnien-Herzegowina – Bild: Raffaello

Für die Kaffeeliebhaber unter euch gibt es zum heutigen Nikolaustag eines von vielen orientalischen Rezepten, mit denen ich das Bananenschneckerl-Blog in Zukunft noch füttern möchte – mein Lieblingsrezept für Kaffeezucker. Er lässt sich schnell und unkompliziert anmischen. Aber seht selbst:

Zutaten:

  • 1,5 TL Zimt
  • 3 EL entöltes Kakaopulver (Backkakao)
  • 500 g brauner Rohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer sauberen Schüssel miteinander vermischen und in luftdicht schließende Schraubgläschen füllen – fertig!

Tipp: Schmeckt nicht nur lecker in starkem schwarzen Kaffee oder Mokka, sondern auch in Milch- oder Eiskaffee und Cappuccino! Einfach nach Geschmack mit dem Kaffeezucker würzen.

Gewürze: Apfelkuchengewürz

Mögt ihr Apfelkuchen ebenso so sehr wie ich? In meiner Rezeptsammlung finden sich buchstäblich Hunderte von unterschiedlichen Rezepten und fast wöchentlich kommen neue hinzu. Nicht selten liegt das Geheimnis eines guten Apfelkuchens in den verwendeten Gewürzen. Mit diesem zuckersüßen Apfelkuchengewürz verzaubert ihr auch das simpelste Kuchenrezept in einen wahren Gaumenschmaus:

Zutaten:

  • 1,5 TL Nelkenpulver
  • 2 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Zitronenzucker
  • 3 TL Kardamompulver
  • 6 TL Zimt
  • 3 EL brauner Rohrohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und in der Küchenmaschine oder dem Mörser sehr fein mahlen. In luftdicht schließende Schraubgläschen oder Zellophantütchen abfüllen – fertig! Ein tolles Mitbringsel für Hobbybäcker, wenn es schnell gehen muss.

Naschwerk: Krachmandeln

Krachmandeln - Bild: Mattes
Krachmandeln – Bild: Mattes

Krachmandeln wie auf dem Weihnachtsmarkt oder der Winterkirmes selbst machen? Kein Problem – das geht auch ohne die Maschinen der Mandelverkäufer auf dem Jahrmarkt:

Zutaten:

  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL brauner Vanillezucker
  • 125 ml Wasser
  • 200 g brauner Rohrohrzucker
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Zimt, Vanillezucker, Zucker und Wasser in einer beschichteten Pfanne verrühren und kurz aufkochen lassen. Die Mandeln hinzufügen und unter Rühren auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln von einer schönen Zuckerschicht umhüllt sind. So lange weiter rühren, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln glänzen. Dann die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, mit zwei Gabeln auseinanderziehen und abkühlen lassen – fertig! Entweder sofort genießen oder in kleine Zellophantütchen abfüllen und verschenken.

Video:

Und hier noch ein kleines Video zum Mandelbrennen, das ich auf YouTube entdeckt habe:

Tipp: Die Krachmandeln schmecken auch lecker, wenn ihr sie im Mörser grob zerkleinert und über Eis gebt – hmmm!

Zuckerkreationen: Teufelszucker

Ungeachtet des seltsamen Namens ist Teufelszucker eine meiner liebsten Zuckerkreationen. Ihr wollt diese Köstlichkeit selbst einmal kosten? Kein Problem! Hier ist das Rezept:

Zutaten:

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 2 EL gemahlene Orangenschale

Zubereitung:

Alle Zutaten sorgfältig miteinander vermischen und in einem Glas luftdicht aufbewahren. Schmeckt köstlich über Eis, Joghurt, Quark, Pudding oder Milchreis. Wer sich traut, kann den Zucker auch im Kaffee oder Tee versuchen – teuflisch gut!

Zuckerkreationen: Schoko-Zimt-Zucker

Schokolade und Zimt – Bild: blmurch
Schokolade und Zimt – Bild: blmurch

Schleckermäulchen und Zimtliebhaber werden kaum die Finger von diesem köstlichen Schoko-Zimt-Zucker lassen können. Daher will ich euch auch gar nicht auf die lange Folter spannen, sondern zeige euch gleich mein Rezept:

Zutaten:

  • 3 TL entöltes Kakaopulver (Backkakao)
  • 3 TL geriebene dunkle Schokolade
  • 3 TL Zimt
  • 150 g brauner Rohrzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und in der Küchenmaschine oder dem Mörser sehr fein mahlen. In luftdicht schließende Schraubgläschen abfüllen – fertig! Schmeckt sehr lecker zu Süßspeisen und Gebäck.

Tipp: Streut den Schoko-Zimt-Zucker über Bratäpfel – einfach himmlisch!